3 Erfolgsgeschichten aus 2 Staffeln DHDL

Wie bereits letzten Freitag angekündigt, startet heute um 20.15 Uhr die dritte Staffel von „Die Höhle der Löwen“ auf VOX. Zur Einstimmung haben wir drei Erfolgsgeschichten für Sie, von Start-ups, die in den zwei vorherigen Staffeln zu sehen waren.

Little Lunch, DHDL Staffel 2

100.000 Euro für 30 Prozent der Anteile

Die Erfolgsgeschichte des Augsburger Unternehmens Little Lunch beginnt mit der Teilnahme an der zweiten Staffel von „Die Höhle der Löwen“. Zunächst sagten Frank Thelen, Judith Williams und Vural Öger den Brüdern Daniel und Denis Gibisch 100.000 Euro für 30 Prozent der Unternehmensanteile zu. Öger stieg nach der Sendung aus, doch dafür gab es von den verbliebenen Investoren 150.000 Euro anstatt der geplanten 100.000 Euro.

20 Millionen Euro Umsatzziel für 2016

Die Little Lunch Bio-Suppen und Smoothies werden heute nicht nur über den eigenen Online-Shop vertrieben. Mittlerweile sind sie in 9.000 Märkten von Edeka, Real, REWE uvm. erhältlich und werden bei dem Homeshopping-Kanal HSE24 angeboten. Die Produkte werden nicht nur in Deutschland und Österreich, sondern auch in China und Großbritannien vertrieben. Monatlich setzt Little Lunch etwa 600.000 Suppen ab und hat sich für 2016 ein selbstbewusstes Umsatzziel von 20 Millionen Euro gesetzt.

Von Floerke, DHDL Staffel 2

100.000 Euro von 3 Löwen

Auch in das Modelabel Von Floerke von David Schirrmacher investierten Judith Williams, Frank Thelen und Vural Öger in der 2. Staffel. Zunächst waren nur 100.000 Euro geplant. Nach der Show wurde nochmal auf 180.000 Euro erhöht. Das Modelabel designt klassische Accessoires für Männer und interpretiert diese neu. Zu ihrem Angebot gehören unter anderem Krawatten, Fliegen und Einstecktücher. Vural Öger und Judith Williams haben ihre Anteile inzwischen jedoch wieder verkauft. Stattdessen kamen zwei neue Gesellschafter hinzu. Neben Claudio Consul, Geschäftsführer der Textil- und Hosenmarke Vanilia, stieg auch My-Taxi Mitgründer Niclaus Mewes bei Von Floerke ein.

Heute 200.000 Euro Monatsumsatz

Etwa ein Jahr nach der Sendung ist Von Floerke deutschlandweit in etwa 2.000 Filialen von Modehäusern vertreten und auch bei Großhandelsketten im Sortiment. Neben dem bereits vorhandenen eigenen Online-Shop sollen bald auch Showrooms in Österreich, den Benelux-Staaten und Skandinavien folgen. Seit der Teilnahme an der „Höhle der Löwen“ soll der Onlineumsatz von 5.000 Euro .

Foodist, DHDL Staffel 1

Trotz Begeisterung kein Investment von den Löwen

Die Löwen investierten nicht, obwohl Sie von der Geschäftsidee von Foodist begeistert waren. Trotzdem war der Auftritt von Andreas Brandt, Alexander Djordjevic und Ole Schomberg in der ersten Staffel nicht umsonst. Das Foodist-Team forderte von den Löwen 125.000 Euro für 5 Prozent der Firmenanteile. Den Investoren waren 5 Prozent nicht genug, aber Frank Thelen und Lencke Steiner waren bereit, für 25 Prozent der Firmenanteile einzusteigen. Da die Gründer nicht mehr als 7,5 Prozent der Firmenanteile abgeben wollten, scheiterte die Investition. Die Auswirkungen der Sendung auf den Erfolg von Foodist waren trotzdem immens. Innerhalb von 24 Stunden nach Ausstrahlung der Sendung, wurde die Foodist-Website eine Millionen Mal aufgerufen und die Abonnentenzahl vervierfacht. Viele Investoren meldeten sich bei den Gründern und wollten in das Unternehmen investieren.

Erfolgreiches Crowdinvesting und Exit

Heute ist Foodist einer der führenden Online-Lebensmittelhändler in Deutschland. In den Gourmet-Boxen, die den Abonnenten einmal im Monat zugesendet werden, befinden sich Delikatessen aus aller Welt. Mitte 2015 entschieden sich die Foodist-Gründer dazu, ihr Unternehmen durch Crowdinvesting zu finanzieren und konnten so in drei Runden 1,5 Millionen Euro sammeln. Anfang August dieses Jahres verkündete das Hamburger Start-up den Verkauf von Foodist an das Medienhaus Ströer. Insgesamt 2.399 Kleininvestoren warten jetzt auf die Auszahlung ihrer Exit-Beteiligung. Während die Crowdinvestoren aus der ersten Runde noch mit voraussichtlich 92 Prozent Rendite rechnen können, sind einige der Investoren aus der letzten Runde etwas enttäuscht. Sie werden sich voraussichtlich mit nur 19 Prozent Rendite zufrieden geben müssen.

Spannende Teilnehmer in der ersten Folge von der dritten DHDL-Staffel

Diese aufregenden Start-ups werden in der Auftakt-Sendung dabei sein: Ankerkraut, Evrgreen, Limberry, Dental Power Splint, Bügel-Clou, Find Penguins. Besonders spannend finden wir Ankerkraut, die hochwertige Gewürze und Gewürzmischungen herstellen und Find Penguins. Sie stellen auf ihrer Website eine moderne Art des Reisetagebuchs bereit, indem sie eine Kombination aus Blog und Social Media geschaffen haben.

Ab morgen, den 24. August 2016, werden wir jeden Mittwoch die DHDL-Sendung vom Vortag Revue passieren lassen und die Highlights für Sie zusammenfassen.

 

QUELLEN:
GRÜNDERSZENE | Mit Bio-Suppen zum Millionen-Unternehmen
LITTLE LUNCH Little Lunch erobert den Einzelhandel
APPGEFAHREN.DE | Die Höhle der Löwen: 3. Staffel mit App-Experte Frank Thelen startet morgen
GRÜNDERSZENE „Das Produkt braucht kein Mensch, aber es macht die Welt etwas bunter“
WiWo GRÜNDER | Von Floerke: Warum das „Löwen“-Start-up mit Kaufhof kooperiert
GRÜNDERSZENE | Ströer übernimmt DHDL-Startup Foodist
DEUTSCHE STARTUPS | “Wir haben 300.000 Euro Umsatz erzielt, das ist unfassbar”
HAMBURGER ABENDBLATT | Hamburger Höhle-der-Löwen-Firma Foodist heimlich verkauft
VOX | DIE HÖHLE DER LÖWEN 2016: INVESTIERT EINER DER LÖWEN IN EINE BISS-SCHIENE?
BILD: PIXABAY.COM

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.