Die Gründerkonferenz Bits & Pretzels war im vergangenen Jahr das Top-Event für die Start-up Szene in Deutschland. 3.600 Besucher konnten in München den Geist des Silicon Valley atmen: Professionelle Redner, interessante Teilnehmer, das Gefühl der Inspiration sowie eines undeutschen Vorwärts-Optimismus bildeten die Grundlage der Veranstaltung. In diesem Jahr wollen die drei Organisatoren Andreas Bruckschlögl, Felix Haas und Bernd Storm die Konferenz, die vom 25. bis 27. September stattfindet, in neue Höhen hieven.

Venturate: Hallo Bernd, Andi und Felix! Eure erste Konferenz im vergangenen September war ein richtiger Paukenschlag – die Start-up Welt in Deutschland hat gestaunt. Habt Ihr mit solch einem großen Erfolg gerechnet?

Bernd: Andi, Felix und ich wollten von Anfang an die geilste Gründerkonferenz der Welt auf die Beine stellen. Wenn dann alles so gut klappt wie im September letzten Jahres, ist das vielleicht nicht komplett überraschend aber sehr, sehr erleichternd. Es ist schön zu sehen, dass man auf dem richtigen Weg ist.

Venturate: Nach Bits & Pretzels ist vor Bits & Pretzels! Ihr wollt im September wieder angreifen. Beim letzten Mal konntet ihr rund 3.600 Besucher begrüßen. Soll die Konferenz weiter wachsen oder auf diesem Niveau verbleiben?

Andi: Wir erwarten dieses Jahr über 5.000 Gründer, Investoren und Journalisten. Unser größtes Ziel ist aber nicht das Wachstum – Qualität über Quantität. Im Vordergrund steht deshalb das Networking, den Content und das Event weiter zu verbessern.

Venturate: Stehen die ersten Programm-Punkte bzw. Speaker für diesen September schon fest?

Felix: Ja, wir haben wieder bereits einige Highlights geplant und die ersten bereits veröffentlicht: Aus Silicon Valley kommen Nathan Blecharczyk (Gründer und CTO AirBnB), Mitchell Baker (Chairwoman Mozilla) und Steve Hafner (Gründer und CEO Kayak) zu uns nach München und werden ihre Erfahrungen und Geschichten mit uns teilen.

Venturate: Das Rahmenprogramm, das im vergangenen Jahr unter anderem mit Social Media Tram, Hackathon und Crowdfunding-Night sehr spannend war, wird nochmals ausgebaut?

Bernd: Auf jeden Fall. Wir haben schon jetzt über 20 Anfragen für unglaublich interessante Side Events. Unser Ziel ist es, dass Bits & Pretzels sich zu einem Festival mit über 100 Side Events an den drei Tagen entwickelt. Die Stadt soll pulsieren!

Bits & Pretzels Wiesn
Die 3.600 Besucher von Bits & Pretzels fanden sich zum krönenden Abschluss im Schottenhamel-Zelt auf der Wiesn ein – networken auf bayrisch.

Venturate: Auch in diesem Jahr soll es wieder das besondere Networking-Event auf der Wiesn geben. Wie waren eure Erfahrungen damit im vergangenen Jahr?

Andi: Das Networking auf dem Oktoberfest ist und bleibt einfach einzigartig 🙂 Über 3.600 Gründer in einem Bierzelt, das war eine Weltpremiere. Wir waren auf das schlimmste (totales Chaos) vorbereitet und dann erleichtert, dass im alles richtig gut gelaufen ist. Selbstverständlich werden wir in diesem Jahr den Wiesn-Besuch noch ein wenig cooler gestalten, man darf gespannt sein 😉

Venturate: Kritik gab es von einigen Start-ups, dass Investoren auf der letzten Konferenz nicht gut erkennbar waren. Wollt ihr dort gegensteuern?

Bits & Pretzels
Mancher Start-up Pitch begann mit einem Knall.

Felix: Wir haben letztes Jahr mehr als ein Dutzend Dankes-Emails von Start-ups bekommen, die uns sagten dass sie auf Bits & Pretzels Investoren gefunden hatten. Aber natürlich bauen wir das für 2016 weiter aus: Dank des großen Aufschlags von 2015 erwarten wir dieses Jahr noch mehr internationale Start-up Investoren. Und wir werden sowohl das Matchmaking vorab verbessern, als auch das Matchmaking vor Ort.

Venturate: Wird die Start-up Area weiter ausgebaut und bietet ihr den jungen Unternehmen nen besonderen Service?

Bernd: Bits & Pretzels ist und bleibt eine Gründerkonferenz. So haben wir das Ticket-Kontingent für Start-ups aufgestockt und den Preis für junge Start-ups gesenkt. Wir werden 2016 viermal so vielen Start-ups die Möglichkeit geben einen Stand zu reservieren, es wird eine eigene Pitch-Arena geben, auf der an zwei Tagen über 100 Start-ups vor einer Jury pitchen dürfen und wir werden spezielle Matchmaking-Formate mit Investoren und Partnern im Vorfeld aufsetzen.

Venturate: Die Hotel-Situation ist während des Oktoberfestes sehr angespannt. Habt ihr auch in diesem Jahr wieder Kontingente reserviert?

Andi: Ja, wahrscheinlich wird es wieder Kontingente geben. Wir können aber nur jedem empfehlen, unabhängig davon am besten jetzt schon ein Hotelzimmer oder eine AirBnB Wohnung zu reservieren.

Venturate: Was kosten die Tickets und wo kann ich mich registrieren?

Felix: Die aktuellen Preise und Kontingente findet ihr auf unserer Website www.bitsandpretzels.com. Wir haben uns viele Gedanken gemacht und sind stolz darauf, die Preise für Early-Stage Start-ups im Vergleich zu letztem Jahr sogar senken zu können!

Venturate: Vielen Dank für das Gespräch!

 

Fotos: Dan Taylor

 

Rückblick auf Bits & Pretzels 2015:

Erster Tag: „Der Kampf ums Vertrauen“

Zweiter Tag: „Zwischen Investorenblase und FC Bayern Maskottchen“

 

Related Posts

One thought on “„Wir erwarten dieses Jahr über 5.000 Gründer, Investoren und Journalisten.“

  1. Jörg

    Ich wünsche euch ganz viel Erfolg und das wirklich 5000 kommen. Verdient hättet ihr es da ich euch einfach nur Klasse finde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.