Wer heutzutage investieren will, hat es nicht leicht. Ein Anleger erwirtschaftet auf konventionellem Weg oftmals nurmehr eine überschaubare Rendite: Das Zinsniveau tendiert gegen Null, die Immobilienpreise erreichen astronomische Höhen und am Aktienmarkt laden die hohen Kursstände nicht zum Kaufen ein. Doch es gibt Alternativen: In den vergangenen Jahren hat das Wort „Crowdfunding“ einen kometenhaften Aufstieg erfahren. Das Investieren in junge Start-ups ist sehr en Vogue und verspricht hohe Gewinne, birgt aber ebenso hohe Risiken. Venturate hat sich auf die Fahne geschrieben, den deutschen Markt für Crowdfunding aufzurollen und ein neues Modell anzubieten, das es in dieser Form in Kontinentaleuropa nicht gibt: Wir nennen es „Curated Crowdfunding“.

Von der Erfahrung der Experten profitieren

Auf dieser neuen Plattform werden der Öffentlichkeit ab dem 29. Juli nur „kuratierte“ Finanzierungen angeboten. Das heißt: Die Deals sind handverlesen und zeugen von einer hohen Qualität. Diese Projekte haben bereits einen professionellen Investor an Bord, einen sogenannten Deal Captain. Er hat das Start-up vorab auf Herz und Nieren getestet, für gut befunden und selbst investiert. Mit seiner Expertise schafft er eine solide Bewertungsgrundlage für die Crowd-Investoren. Der Deal Captain ist motiviert, sich voll und ganz in das Unternehmen einzubringen: Er berät das Start-up, hilft aktiv beim Geschäftsaufbau und vermittelt Kontakte. Schließlich will er sein eigenes Investment voranbringen und eine hohe Rendite erzielen. Und die Crowd-Investoren springen einfach mit ihren Investments ab 100 Euro auf diesen Zug auf und erhalten die selbe Bewertung für ihr Investment wie der Deal Captain. „Mit Curated Crowdfunding erschließen wir das Wissen und die Erfahrung professioneller Investoren auch für Privatanleger, die mit kleineren Beträgen am Erfolg wachstumsstarker Start-ups partizipieren möchten, sagt René Seifert, Vorstand der Venturate AG (Bildmitte oben).

Die Vorteile für den Crowd-Investor bei Venturate im Überblick:

  •  Bewertung

Er profitiert von der Marktkenntnis und der Erfahrung des Deal Captains, der eine aus seiner Sicht faire Bewertung verhandelt und auch selbst in das Unternehmen investiert hat. Dieselbe Bewertung bekommt auch der Crowd-Investor für sein Investment.

  •  Unterstützung

Der Deal Captain hat das Ziel, eine möglichst hohe Wertsteigerung des Unternehmens und damit eine möglichst gute Rendite seines Investments zu forcieren. Um dies zu erreichen, unterstützt er aktiv das Unternehmen mit seinem Wissen und seiner Expertise. Und der Crowd-Investor profitiert über die Wertsteigerung von der Arbeit des Deal Captains.

  •  Netzwerk

Professionelle Investoren wie der Deal Captain verfügen über ein umfangreiches Netzwerk. Dies ist in zweierlei Hinsicht wichtig: Erstens bringt Deal Captain häufig weitere professionelle Investoren mit, wodurch das Start-up finanziell auf soliden Beinen steht und sich weiterentwickeln kann. Der Crowd-Investor erhält über Venturate Zugang zu Deals, die in der Vergangenheit häufig nur gut vernetzten, professionellen Investoren angeboten wurden. Zweitens erleichtert das Netzwerk des Deal Captains die Gewinnung von Investoren im Falle einer Folgefinanzierung: Dadurch werden die Erfolgschancen für das Investment gesteigert.

Screenshot Venturate

Was steckt hinter Venturate?

Gute Ideen werden oft aus einem Mangel geboren. Das gilt auch für Venturate. In Deutschland war es für Gründer bislang eher schwierig, potenzielle Investoren auf sich aufmerksam zu machen. Deswegen wurde Venturate im August 2013 gegründet. „Wir sind mit René Seifert, Felix Haas und mir alle drei Gründer und wissen aus eigener langjähriger Erfahrung, wie aufreibend das Suchen und Finden von Kapitalgebern sein kann“, sagt Vorstand und Mitbegründer Lasslop (links im Bild). Über 400 Start-ups und weit über 500 Investoren haben sich seither auf Venturate Matchmaking-Plattform registriert. Zahlreiche Business-Deals konnten darüber eingefädelt werden. Eine Win-Win Situation mit glücklichen Start-ups und Investoren: „Wir konnten für unser Start-up dank Venturate die Finanzierungsrunde closen. Das Team von Venturate hat uns darüber hinaus immer als Partner konstruktiv unterstützt“, sagt Mathias Plica, Gründer und CEO All3DP.

Chance für Crowd-Investoren

Doch nun fällt am 29. Juli 2015 der Startschuss für die nächste Stufe von Venturate: Mit der Curated Crowdfunding-Plattform können Privatanleger Seite an Seite mit professionellen Investoren in Start-ups investieren –  vor allem in qualitativ hochwertige Deals, die bislang nur Business Angels und Venture Capital zugänglich waren. Sie helfen einerseits den Wirtschaftsstandort Deutschland zu sichern, indem sie junge zukunftsträchtige Unternehmen unterstützen. Andererseits sieht der Crowd-Investor dem Unternehmen, in das er investiert hat, beim Wachsen und Gedeihen zu und kann es aktiv unterstützen: Start-ups freuen sich über konstruktives Feedback zum ihrem Produkt. Zudem können die Crowd-Investoren sich mit den Gründern austauschen und die Social Media Kanäle nutzen, um das Unternehmen bekannter zu machen. Felix Haas (rechts im Bild), Aufsichtsrat bei Venturate, sagt: „Den Reiz des Crowdinvestings macht eine gewisse Neugier auf spannende Geschäftsideen und -Modelle aus und natürlich das Erwirtschaften einer schönen Rendite.“ Venturate biete eine interessante und neue Kapitalanlage an, die Crowdfunding auf eine neue Stufe stellt.

 

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.