Die dmexco steht vor der Tür: Am 16./17. September wird dieses Messe-Highlight der europäischen Digital-Szene wieder in Köln stattfinden. Dem Anspruch, jedes Jahr ein bisschen zu wachsen, werden die Macher auch 2015 wieder gerecht. Frank Schneider, Director Marketing, Sales & operations dmexco, sagt: „Gehen wir von der Anzahl der gesamten Anmeldungen aus, so rechnen wir mit über 32.000 Fachbesuchern aus der ganzen Welt und allen Bereichen der Digiconomy.“

Internet of Things Guide

Um die nationalen und internationalen 830 Aussteller unterzubringen, musste die Ausstellungsfläche auf rund 75.000 Quadratmeter vergrößert werden: Statt wie bisher in drei Hallen spielt sich das Geschehen jetzt in vier Hallen ab. So war auch eine Verdoppelung der Flächen der Gemeinschaftsstände von Österreich, der Schweiz und Frankreich kein Problem. Um den Besuchern eine Orientierungshilfe zu bieten, hat die Messeleitung unter anderem einen ‚dmexco Internet of Things-Guide‘ ausgearbeitet, der zu den teils exklusiven Premieren-Präsentationen führt. Das ist auch nötig. Denn: 2014 war die World of Experience, der Bereich um konkrete Lösungen aus dem Internet of Things, ein Publikumsrenner. „Daher haben wir uns für die dmexco 2015 entschieden, die World of Expericene auf die ganze dmexco auszuweiten – an zahlreichen Stellen der dmexco werden Produkte, Lösungen und Innovationen zu sehen sein“, so Schneider (im Bild rechts).

Christian Muche und Frank Schneider

Prominente Redner

Zudem wird auch das Start-up Village weiter ausgebaut: Nachdem im vergangenen Jahr dieser Bereich großen Zulauf verzeichnete, werden sich in diesem Jahr 37 junge Unternehmen präsentieren, wie zum Beispiel Jinni, Sprinkle oder Favendo. Neu ist in diesem Jahr auch eine Broadcast Area mit zugehörigem TV Studio, das unter anderem die Huffington Post für Sendungen live von der dmexco nutzen wird. Zudem wird es 500 Speaker geben, die der Messe entsprechend Input geben: Auf der Bühne werden unter anderem Werbeikone Sir Martin Sorell, Adam Bain, President of Global Revenue and Partnerships bei Twitter, oder Yannick Bolloré, CEO von Havas, stehen.

dmexco Start-up Village
Stand: start up village, Halle 7

Trendthemen

Das Hauptthema der dmexco ist nach wie vor die Transformation der globalen Wirtschaft in eine digitale Ökonomie, deren neue Denkmuster große wirtschaftliche Potenziale birgt. Wer es detaillierter wissen will, dem antwortet Christian Muche, Director Business Development, Strategy International dmexco (im Bild oben links), folgendes:  „Zentrale Themen und Trends der Dmexco zeichnen sich in den Bereichen Connected Life/Home, Content Marketing, Creativity/Storytelling, Data, E-Commerce/Retail, Internet of Things, Marketing Automation, Mobile/Mobility und Programmatic ab“. Mit anderen Worten: Wer die Messe verpasst, ist nicht am Puls der (digitalen) Zeit!

Auch Venturate selbst ist in Halle 4 beim Start-Up Village mit einem Stand vertreten. Wir freuen uns über einen netten Plausch!

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.