Interview mit Frank Schneider, Director Marketing, Sales & Operations bei dmexco.

Venturate: Am 16. & 17. September ist wieder einmal so weit. In Köln findet die 7. Ausgabe der dmexco (Digital Marketing and Exposition Conference) statt. Was unterscheidet Euer Konzept von anderen Konferenzen?

Frank Schneider: Das Geschäft – unsere Besucher kommen zur dmexco, um Deals abzuschließen! Häufig werden Jahresvereinbarungen auf der dmexco getroffen. Wir sind der Treffpunkt der globalen digitalen Wirtschaft, eine 70.000 Quadratmeter große Messe, die sich sehr gut zur Geschäftsanbahnung und Geschäftsabschlüssen eignet. All das können reine Konferenzen nicht liefern! Darüber hinaus verbindet die dmexco Menschen, Marken und Medien. Als einzigartige Kombination aus Messe und Konferenz versammelt sie einmal im Jahr die weltweit führenden Köpfe und die wichtigsten Brands der digitalen Wirtschaft. Wir sehen die dmexco als Brücke, die Wirtschaftszweige sinnvoll verbindet, zusammenführt und erfolgreich ins Zeitalter der Digiconomy begleitet. Aus diesen Gründen sind wir die größte und bedeutendste Digital Veranstaltung der Welt!

Venturate: Mit knapp 32.000 Fachbesuchern im vergangenen Jahr zählt die dmexco zu den größten Veranstaltungen der Branche. Wohin soll die Reise gehen?

Frank Schneider: ‘Citius, altius, fortius‘, wir haben uns das olympische Motto zum Vorbild genommen. Das Erreichen der Wachstumsgrenzen ist noch nicht in Sicht. Das digitale Geschäft vergrößert sich auf einer weltweiten Basis, gleichzeitig bietet die Digiconomy als dynamischer Innovationstreiber immer neue Möglichkeiten. Und auch die Werbung treibenden Industrien investieren ihr Geld noch stärker in die digitale Wirtschaft.

Venturate: Worauf wird die dmexco ihren Fokus in diesem Jahr legen?

Frank Schneider: Die gesamte Digiconomy befindet sich gerade in einer Boom-Phase und deshalb geht es nicht nur um den Fokus, sondern auch um Geschwindigkeit und darum, den Überblick zu behalten. Unternehmer sollten sich darauf fokussieren, den digitalen Bereich vollständig zu verstehen und die daraus entstehenden Chancen mit all ihren Konsequenzen für das tägliche Leben von Konsumenten, zum Beispiel durch das Internet der Dinge, Data-driven Advertising oder personenbezogene Ansätze wie Content Marketing oder Engagement Marketing zu nutzen. Mit unserem Motto „Bridging Worlds“ setzen wir uns für 2015 das Ziel, der Anlaufpunkt sowohl für analoge als auch digitale Welten aus jeder Region auf unserem Planeten zu sein.

Venturate: Auf welche Überraschungen können sich die Besucher in diesem Jahr freuen?

Frank Schneider: „Aufgrund der großen Ausstellernachfrage wird es bei der dmexco 2015 erstmals eine vierte Halle geben. Darüber hinaus werden wir die beiden großen Konferenzformate Congress Hall und Debate Hall in ihrem neuen Konzept fortführen, die mit ihrem komplett neuen Design und ihrem neuen Standort ein voller Erfolg waren. Allen Besuchern möchten wir zudem den Weg in die riesige, komplett gefüllte Halle 6 empfehlen. Und natürlich möchten wir allen Besuchern das Start-Up Village als vergrößerte Ausstellung und Bühne ans Herz legen. Die Auswahl für den Besucher ist also groß!“

Venturate: Das Start-up Village war im vergangenen Jahr ein großer Besuchermagnet. Werdet Ihr diesen Teil 2015 weiter ausbauen?

Frank Schneider: Ja, auf jeden Fall. Das Feedback der Start-Ups war eindeutig: Besser können sich Start-Ups nicht vor Investoren, Banken und Business Angels präsentieren. Der entscheidende Unterschied ist, dass wir aufgrund der 32.000 Besucher den Start-Ups eine ungeheure Menge an potenziellen Partnern zuführen können. Wir liefern wertvolle Kontakte zu den Top-Entscheidern der internationalen Marketing- und Tech-Industrie.

Venturate: Warum sollten Gründer und Unternehmer zur dmexco kommen?

Frank Schneider: Die dmexco gibt einen besseren Blick in die digitale Industrie und die handelnden Person in dieser Industrie. Die knappe Zeit eines Entrepreneurs wird hier gut genutzt. Gerade als Gründer gilt es, das eigene Geschäft zu skalieren und digitales Marketing ist für die Skalierung von Geschäftsmodellen essenziell. Für Gründer aus dem Bereich Ad Tech steht es außer Frage, dass sie auf der dmexco sein müssen. Aber auch wenn sich ein Geschäft im Bereich E-Commerce angesiedelt hat oder in einem anderen Bereich der Digiconomy muss ein Unternehmer verstehen, welche Channels für seine aktuelle Unternehmenssituation geeignet sind. Was sind die Strategien und Taktiken? Und noch wichtiger, wer sind die richtigen Partner? Im Zeitalter des Content Marketing ist es mittlerweile fast unmöglich, durch Internetrecherche zu verstehen, wer die richtigen Experten und Unternehmen sind.

Venturate: Sind noch Tickets verfügbar? Und wenn ja, was kosten sie?

Frank Schneider: Selbstverständlich. Die kostenfreie Registrierungsphase für dmexco Besucher startet in diesem Jahr am 20. Juli. Alle Infos zum kostenfreien Besuch der dmexco sowie dem neuen Ticketverfahren finden sich unter www.dmexco.de/tickets.

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.