Letzte Woche fand in Bonn mit dem Family Day des HTGF (High-Tech Gründerfonds) eine der bedeutendsten Veranstaltungen im Start-up Umfeld statt. Rund 750 Teilnehmer sind der Einladung in das Kameha Grand Hotel gefolgt.

Die Konferenz wurde von dem Moderator Ramon Vullings mit einem sehr netten Slide (siehe oben) gestartet: „Success is not always what you see“.

Bisher knapp 1 Mrd Euro in Portfoliounternehmen des HTGF investiert

Danach präsentierte Dr. Alexander von Frankenberg, einer der HTGF-Geschäftsführer, einige bemerkenswerte Kennzahlen zu Investments in Deutschland. So sind zum Beispiel bis heute knapp 1 Mrd. Euro in die Portfolio Unternehmen seit Bestehen des HTGF geflossen. Dabei hat der HTGF rund 215 Mio Euro selbst investiert, rund 750 Mio Euro kamen von externen Investoren.

IMG_0067Das Verhältnis geht aber noch weiter auseinander: Im Jahr 2013 investierte der HTGF selbst 15 Mio, weitere 173 Mio steckten externen Investoren in die Portfolio-Firmen – wobei von den Externen rund ein Drittel von internationalen VCs, ein weiteres Viertel von Business Angels beigesteuert wurden. Das zeigt, dass offensichtlich auch durch den HTGF finanzierte Unternehmen in der Folgerunde für Business Angels noch sehr attraktiv sein können. Allerdings enttäuscht, dass nur 26 Mio Euro von Corporates investiert worden ist. Das große Potenzial, das die Zielgruppe der Corporates als Investoren noch vor sich haben, wurde mit einem plastischen Vergleich illustriert: Im Jahr 2013 haben Corporate VCs insgesamt 70 Mio. Euro investiert, demgegenüber beträgt alleine das Sponsoring der 18 Mannschaften der 1. Bundesliga bereits 244 Mio Euro.

Im Anschluss an die Präsentation stellten sich 19 Portfolio-Unternehmen (Teilnehmer) im Rahmen eines jeweilig 90-sekündigen Pitch-Battles kurz vor und beantworteten dann die erfrischenden Fragen des Serial Entrepreneurs und Moderators Axel Hesse. Im Rahmen von 1:1 Gesprächen konnten sich dann die interessierten Investoren direkt mit den Start-ups austauschen. Ich sehe regelmäßig eine Vielzahl von Pitch-Veranstaltungen – aber gerade das 90 Sekunden Format mit 1 -2 kurzen Fragen finde ich sehr gelungen.

Business Modelle, die funktionieren:

Die Keynote hielt Irena Goldenberg, Partnerin bei von Highland Capital Partners Europe. Ihre VC-Firma konzentriert sich voll auf Wachstumsfinanzierung, in Frage dafür kommen nur Firmen die mehr als 10 Mio. Euro Umsatz erzielen. Aus ihrer Erfahrung sieht sie 5 entscheidende Erfolgsfakoren für Geschäftsmodelle:

1. Klar definiertes Problem – kohärente Lösung
2. Finanziell abbildbar
3. Stets getrieben von Verbesserung
4. Realistische Schlüsselmetriken und Prognosen
5. Bereitschaft beschleunigtes Wachstum zu beherrschen

Zum Abschluss hat sie noch ein Slide zu schlechten Gründen, eine Wachstumsfinanzierung zu machen:
schlechte-gruende-wachstumfsfinanzierung

Related Posts

One thought on “High-Tech Gründerfonds Family Day 2014 – beeindruckende Kennzahlen

  1. startupradio

    Auf Startupradio steht ein Interview mit Herrn Dr. Alexander von Frankenberg zum Thema Venture Capital und High-Tech Gründerfonds zum Nachhören.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.