Unternehmensfinanzierung für den Mittelstand im Umbruch

Unternehmensfinanzierung für den Mittelstand im Umbruch

Die Unternehmensfinanzierung für mittelständische Unternehmen steht vor Veränderungen. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen – kurz: KMU – werden sich auf neue Ansprechpartner einstellen müssen. Während die klassischen Kreditinstitute ihr Mittelstandsgeschäft immer weiter eindampfen, besteht auch eine Chance für eine Neuausrichtung der Finanzplanung innerhalb der Unternehmen.

Die Unternehmensfinanzierung für den Mittelstand befindet sich im Umbruch Click To Tweet

Geschäft mit Mittelstandskunden steht vor Umbau

Erst kürzlich gab die Commerzbank die Auflösung ihrer Mittelstandsbank bekannt. Die Firmenkundensparte des Frankfurter Instituts betreute bis dato alle unternehmerisch tätigen Bankkunden sowie den Öffentlichen Sektor und Institutionelle Investoren. Doch das Geschäft schrumpfte in den vergangenen Jahren. Anders als das Privatkundengeschäft, in dem die Bank erfolgreich ihren Marktanteil ausbauen konnte.

Für die mittelständischen Unternehmenskunden wird der Abschied von der Mittelstandsbank Folgen haben. Firmen mit einem Jahresumsatz unter 15 Millionen Euro sollen künftig mit dem Osteuropageschäft und den Privatkunden unter der Sparte „Privat- und Unternehmerkunden“ zusammengefasst werden. Die über dieser Umsatzmarke liegenden Geschäftskunden werden zusammen mit den Konzernen, den institutionellen Kunden und dem Corporate-Finance-Geschäft im Geschäftsbereich „Firmenkunden“ gebündelt.

Unternehmensfinanzierung verlangt individuellen Zuschnitt

Ob dieser Schritt vor allem für die kleineren Firmen aus dem Mittelstand Vorteile haben wird, muss sich noch zeigen. Schließlich liegt die Expertise der Privatkundenberater nicht im Bereich der Unternehmensfinanzierung. Möglicherweise erwartet die KMU eine sehr formalisierte Beratung, die weniger auf individuelle Bedürfnisse der Firmenkunden zugeschnitten ist, wie das Fachmagazin „Markt und Mittelstand“ zum Thema schreibt.

Insbesondere der geplante Personalabbau innerhalb des Mittelstandsfinanzierers dürfte dazu führen, dass sich die Unternehmenskunden auf neue Ansprechpartner einstellen müssen. Im neuen Geschäftsbereich Privat- und Unternehmerkunden sollen rund 2.300 Stellen im Vertrieb wegfallen – da dürften einige Firmeninhaber erneut ihr Geschäftsmodell erläutern müssen, bevor die Unternehmensfinanzierung steht.

Damit könnte die Mittelstandsbank weiter Anteile an ihrem früheren Brot- und Buttergeschäft einbüßen, auf welches sich inzwischen eine Reihe alternativer Unternehmensfinanzierer spezialisiert haben.

Related Posts

One thought on “Unternehmensfinanzierung für den Mittelstand im Umbruch

  1. Carsten Scholz

    Neben dem Personalabbau in den Privatbanken im Firmen- und Gewerbekundensegment bestimmen Fusionen bei den Sparkassen und Genossenschaftsbanken parallel das aktuelle Marktgeschehen in den Regionen. Das hat ebenfalls Konsequenzen für mittelständische Kunden, weil der Fokus bei der Umsetzung von Fusionen nicht auf dem Kundengeschäft liegt. Weniger Zeit steht für umfassende Beratungen von Firmen- und Gewerbekunden zur Verfügung. So werden alternative Finanzierungswege und die beraterische Einbindung von unabhängigen Finanzierungsexperten mit guten Netzwerkkontakten an Bedeutung gewinnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.