Prinzipiell verfolgen beide Programme das gleiche Ziel, einer ausgewählten Anzahl von Start-ups Unterstützung in Form von Coaching, Netzwerk, Wissen, Arbeitsplätzen und Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Die Begriffe “Accelerator” und “Inkubator” werden oft verwechselt, jedoch gibt es einen grundlegenden Unterschied:

Accelerator
Von engl. to accelerate = beschleunigen, eine Einheit die verschiedene Dienstleistungen und Fördermaßnahmen für Start-ups und Unternehmen in Frühphasen bietet, um schnellstmögliche Erfolge zu ermöglichen. Ein Accelerator betreut Geschäftsmodelle, deren Ideen von externen Teams erstellt und gemanaged werden.
Acceleratorveranstaltungen kommen einer Art “Boot-Camp” Veranstaltung gleich, bei der eine Unternehmensidee von externen Gründerteams in Zusammenarbeit mit den Spezialisten des Acceleratorprogrammes in nur wenigen Monaten zu einem marktreifen Produkt ausgearbeitet wird.

Bekannte Acceleratoren
German Silicon Valley Accelerators (GSVA), Axel Springer Plug & Play, ProSiebenSat1 Acceleraor,

Kurzfassung Inkubator
Ein Inkubator ist eigentlich ein Begriff aus der Medizintechnik und wird übersetzt als Brutkasten, in welchem Frühgeborene nachbehandelt werden. Ein Inkubator ist übertragen ein Brutkasten für kreative Start-up Ideen und deren Gründer. Die Ideen werden aus dem Inkubator – von Innen heraus – mittels Büros, Netzwerk, Kapital oder auch Wissen gefördert.

Das Förderprogramm eines Inkubators arbeitet ähnlich. Der Untschied liegt meist in der Dauer der Unterstützung und bei der Schöpfung neuer Ideen. Inkubatoren veranstalten auch Sessions zur Ideenfindung. So wird also die Idee direkt im Inkubator ausgebrütet.

Als Gegenleistung erhält der Accelerator oder der Inkubator einen bestimmten Anteil am Unternehmen und somit Anteile an den zu erwartenden Erträgen.

Bekannte Inkubatoren
You Is Now, Hub:Raum, Project A
Fazit
Vielen Gründerteams fehlt die nötige Erfahrung beim Aufbau eines Unternehmens mit einer neuen Geschäftsidee. Beide Programme bieten daher die erforderlichen Rahmenbedingungen und den Input, der für eine erfolgreiche Investorensuche benötigt wird. So können einerseits Gründer sicherstellen, dass Sie die richtigen Ziele verfolgen und Investoren andererseits sicherstellen, dass für die Geschäftsidee bereits eine professionelle Vorarbeit geleistet wurde.

 

Bild: © art_of_sun – Fotolia.com

Related Posts